Herzlich willkommen auf der Internetseite der Mailingliste Zahlungspraxis

Die häufigsten Fehler bei Listenanmeldung

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,
Ihre Abonnementanfrage kann vom Listenadministrator leider nicht bearbeitet werden.

Um Ihnen die Suche nach den Ursachen zu erleichtern, finden Sie hier die aus der Sicht des Listenmorderators häufigsten Fehler, die bei Listenabonnementanfragen gemacht werden. Diese Fehler führen dazu, dass die Abonnementanfrage nicht bestätigt werden kann.
Bitte lesen Sie die nachfolgenden Fehlerbeschreibungen aufmerksam durch. Sofern Sie vom Listenadministrator auf diese Seite verwiesen wurden, trifft mindestens einer der hier beschriebenen Fehler auf Sie zu.

1. Verspäteter Identitätsnachweis

Abonnementanfragen werden von Yahoo!Groups in der Regel nach 14 Tagen entfernt, sofern sie bis dahin vom Listenadministrator nicht freigegeben worden sind.
Wenn Sie den Identitätsnachweis erst nach dieser Zeit führen können, dann ist ihre Abonnementanfrage eventuell nicht mehr im System vorhanden. Da der Listenadministrator nur bestehende Abonnementanfragen bestätigen kann (er kann keine Anfrage selbst erstellen, um sie später zuzulassen), kann er in diesem Fall nichts mehr tun.
Sie müssen Ihre Abonnementanfrage wiederholen und den Identitätsnachweis innerhalb von 14 Tagen nach der Anfrage führen, damit der Listenadministrator Ihre Anfrage bestätigen kann.

2. Unterschiedliche E-Mail-Adressen

Bitte beachten Sie: beim Identitätsnachweis geht es nicht darum zu belegen, dass eine bestimmte Person existent ist, sondern dass eine bestimmte Mailadresse einer bestimmten Person gehört.

Wenn Sie den Identitätsnachweis mit Hilfe des Eintrags z.B. in die Liste der Gerichtsdolmetscher (http://www.justiz-dolmetscher.de) oder eines Eintrags in das Mitgliederverzeichnis Ihres Berufsverbandes (z.B. http://www.adue-nord.de) führen, dann geht das nur, wenn die Abonnementanfrage mit derselben Adresse gestellt wurde, die in die Liste eingetragen wurde.

Auch wenn Sie dem Listenadministrator eine Ausweiskopie als Identitätsnachweis zusenden, muss diese Zusendung mit derselben Absenderadresse erfolgen, mit der die Abonnementanfrage gestellt wurde.

3. Keine Abonnementanfrage vorhanden

Für die Adresse, die Sie mir in MeinBDÜ genannt haben, gibt es keine Abonnementanfrage. Bitte achten Sie darauf, dass Sie genau die Adresse angeben, für die Sie das Abonnement der Mailingliste bestellt haben. Sonst kann Ihre Abonnementanfrage nicht freigegeben werden

4. Keine E-Mail-Adresse angegeben

Wenn Sie als BDÜ-Mitglied den Identitätsnachweis mit Hilfe einer persönlichen Nachricht in MeinBDÜ führen, dann vergessen Sie nicht, in dieser Nachricht die E-Mail-Adresse anzugeben, die Sie für die Abonnementsanfrage genutzt haben.
Und bitte bedenken Sie auch, dass das Abonnement nur für diese Adresse freigegeben werden kann. Der Administrator kann die E-Mail-Adresse, für die das Abonnement eingerichtet werden soll, nicht ändern.